Gang­un­sicher­heiten können viele Ur­sachen haben

Für viele Menschen wird das stabile Gehen mit zunehmendem Lebensalter zur Herausforderung. Gangunsicherheiten können aber auch bei Jüngeren im Rahmen einer Krankheit auftreten. 

Nachdem ein Kleinkind das Gehen erlernt hat, läuft die Bewegung über viele Jahrzehnte automatisch ab. Erst, wenn ihr Ablauf gestört ist, wird uns ihre Komplexität, das dazu erforderliche Zusammenspiel der Muskeln und Nerven bewusst. Von Gangunsicherheiten spricht man, wenn Gangmuster und/oder Gangtempo stark von der Norm abweichen. Die Symptome reichen von einem leichten Hinken bis zu einer schweren Gehbehinderung. Gangunsicherheiten gehen oft mit einer erhöhten Neigung zu Stürzen einher. 

Schleichende Entwicklung

Probleme beim Gehen entwickeln sich bei älteren Menschen über die Jahre oft schleichend. Häufig werden sie von Schwindel und einer Störung des Gleichgewichtssinns begleitet. Da es meist verschiedene Ursachen gibt, ist ein interdisziplinärer Therapie-Ansatz empfehlenswert. Gangunsicherheiten treten z.B. bei neurologischen Krankheiten wie Multipler Sklerose, Parkinson oder Demenz auf. Daneben können Erkrankungen der Gelenke wie Arthrose, orthopädische Probleme des Stütz- und Bewegungsapparates wie ein Bandscheibenvorfall oder Fußfehlstellungen das Gehen erschweren. Auch psychische Probleme wie Ängste können Gangunsicherheiten hervorrufen.

Unterstützung bei Gang­un­sicher­heiten

Während manche Menschen mit Gangunsicherheiten in ihrer Mobilität nur leicht eingeschränkt sind, brauchen andere ein großes Maß an Unterstützung. 

Genauso wie die Ursachen für die Gehprobleme sehr unterschiedlich sind, ist auch das Ausmaß der Symptome variabel. Einige Patienten humpeln etwa „nur“ ganz leicht. Je nach Ursache kommen sie mit orthopädischen Einlagen oder Maßschuhen, einem Gehstock oder einer Krücke gut zurecht. Andere sind dagegen auf einen Rollator oder einen Rollstuhl angewiesen.

Welche Grunderkrankung(en) bestehen bei Ihnen? Wie sind Ihre Lebensumstände? Was sind Ihre Ziele bezüglich Mobilität und Unabhängigkeit? Was ist Ihnen sonst noch wichtig? Um die optimale Lösung für Sie zu finden, begleiten wir Sie einfühlsam und kompetent bei allen Fragestellungen, die Sie bewegen.

Bei Gangunsicherheiten können Sie z.B. folgende Hilfsmittel aus unserem Sortiment unterstützen:

Mobilitätshilfsmittel

  • Gehhilfen und Rollatoren
  • Rollstühle aller Art
  • Elektromobile
  • Bewegungstrainer
  • Treppenlifter

Orthopädie-Schuhtechnik

Sanitätshaus

Orthopädie-Technik

  • Orthesen für die unteren Extremitäten
Gangunsicherheiten​
Produkte & Angebot
Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Erweiterungen können Sie jederzeit widerrufen.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Welche Cookies bzw. Erweiterungen möchten Sie zulassen?